Laienschauspiel-Mainhardt

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Die Räuber vom Mainhardter Wald

Die Räuber vom Mainhardter Wald

Freilichttheaterstück: "Die Räuber vom Mainhardter Wald"
Das historische Kriminal Spektakel am Original Schauplatz

Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardt Wald
Die Räuber vom Mainhardt Wald

Das Stück "Die Räuber vom Mainhardter Wald" ist eine auf Tatsachen beruhende Kriminalgeschichte und handelt von einer Räuberbande, die zwischen 1750 und 1773 den Menschen im Mainhardter Wald sowie in der weiteren Umgebung das Fürchten lehrte. Insgesamt gehörten der Bande 65 Räuber an, die von Haus aus meist arme Teufel waren, Knechte, Taglöhner, Salzträger, Bürstenbinder usw. Lange blieb die Geschichte um die legendäre Bande im Dunkeln. So lange - bis Egil Pastor sich im Jahre 1986 daran machte, historische Daten und Fakten in einer Erzählung im Verlag Haller Tagblatt zu veröffentlichen. Auf der Basis dieser Erzählung schuf Martin Herrmann das Theaterstück, das mit freundlicher Genehmigung des Verlages Haller Tagblatt zur Aufführung freigegeben wurde.

Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald

Das Stück ist als so genanntes Stationen-Theater angelegt. Die Szenen spielen sich auf 7 Naturbühnen ab, die um das Publikum gruppiert sind. Die Zuschauer wechseln somit von Szene zu Szene den Standort. Dadurch "geht" der Zuschauer nicht nur geistig sondern auch körperlich mit. Für ältere Menschen gibt es vor den Bühnen Holzbänke, Strohballen und Leihklappstühle als Sitzgelegenheiten. Besser ist es natürlich, man bringt sein eigenes Klappstühlchen mit. 

Weil man nie weiß, wie das Wetter wird, ist gutes, festes Schuhwerk für die Wiese und ein paar warme Sachen gegen die Abendkühle zu empfehlen. Bitte niemals Regenschirme aufspannen, weil damit die Sicht für andere Zuschauer gleich Null ist.

Für Kinder unter zwölf Jahren ist dieses Stück nicht geeignet.

Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald
Die Räuber vom Mainhardter Wald

Der Spielort liegt im Gögelhof bei Ammertsweiler und bietet einen wunderbaren Panoramablick über den Mainhardter Wald sowie das Brettachtal. Der Gögelhof gehört zu einer Gruppe verstreut liegender Höfe, die unter dem Namen Rutzenweiler zusammengefasst sind. Diese Landschaft, die heute noch zu den unberührtesten Flecken im Mainhardter Wald zählt, war von etwa 1740 bis 1790 verschwiegener Stammsitz der Räuberbande vom Mainhardter Wald.

Das Programm

  • Teil 1
    Räuber als Ausweg oder die Auflehnung..
    Räuber unter sich oder die Verschwörung....
  • Pause ca. 25 Minuten
    Mit Bewirtung durch die Landfrauen und Musik von den Gmender Geigerla 
  • Teil 2
    Räuber im Rausch oder die Verbrechen....
    Räuber kopflos oder die Konsequenzen...
Service Telefon:
07903 940 912
Nach Oben